Staffelrudern 2015

Nachdem ich bislang immer am Kanal in Burghausen gejoggt bin, entschloss ich mich 2014, es mit Skulls zu versuchen. Ich, die bislang nur in Kajaks auf dem Wasser unterwegs war, wollte nun auch das „Rückwärtsfahren“ in muskelbetriebenen Sportbooten lernen.

Geduldig erklärten und übten mit mir einige Masters im Frühjahr 2014 die Rudertechnik. Und ab Herbst war ich dann nicht mehr der Frischling, ich konnte sowohl in D2- als auch in D4-Booten konditionsmäßig und technisch mitfahren. Ein Freund meinte dann auch bald zu mir: „Na, dann wirst Du auch bald auf Regatten mitfahren!“, was ich zunächst verneinte.

Langstrecke Meissen 2015

Am letzten Wochenende haben unsere Masters die Elbe bezwungen und an der Langstrecke nach Meissen teilgenommen. Unsere Mannschaft belegte den 2. Platz und auch der 3. Platz wurde unter Beteiligung eines Ruderers von uns erkämpft (Ergebnisse). Bilder dazu findet ihr in unserer Galerie:

Langstrecke Mei...
Langstrecke Meissen 2015
Langstrecke Mei...
Langstrecke Meissen 2015

Unser Ziel: Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!!!

Dietmar

Hallo an alle,
 
Im letzten Quartal warten noch folgende Ereignisse auf uns:
 
Regatten/Wettkämpfe 2015:
26.09./27.09.15  Landesmeisterschaften in Eilenburg
31.10.15 Elbepokal in Dresden
07.11.15 Leipziger Herbstlangstrecke in Burghausen
14.11.15 Talentiade
05.12.15 Nikolaus- ErgoCup in Burghausen
 
Was sonst noch los ist:
22.09.15 Weißwurstessen bei der Freizeitgruppe/Masters, Anmeldung (auch "Nichtmasters") ist notwendig und hier möglich: Anmeldung
Nov. 2015 Saisonabschluss/Abrudern: Gemeinsame Ausfahrt + Kesselgoulasch im Anschluß (Termin wird noch bekannt gegeben)
19.12.15 Vereinsweihnachtsfeier
 
unser Ausblick für 2016
05.03.16 Mitteldeutsche Ergomeisterschaft
02.04.16 Frühjahrslangstrecke Burghausen
27.08.16 Ruderbundesliga Leipzig (Termin unbedingt freihalten - es werden wieder viele Helfer benötigt.)

Rückblick auf das RBL-Wochenende

Die Premiere der Prodyna Ruder-Bundesliga in Leipzig ist Geschichte. Der Ausrichter SC DHfK Leipzig präsentierte die „Elsterflutbett-Arena“-Leipzig bestens präpariert. Das Team vom DHfK-Sparkassen Achter konnte nur bedingt mitziehen. Hochmotiviert durch Heimvorteil und der Möglichkeit der Vorbereitung in der Arena trat der Leipzig-Achter am Samstag an. Im TimeTrail reichte es nur zu Platz 13. Der Abstand zum schnellsten Boot lag bei knapp 4 Sekunden, Kommentar einer ehemaligen Trainerin: „Keine Technik, keine Länge, kein Druck am Blatt“. Nach den Rennen und Ergebnissen in Münster ein herber Rückschlag.

Kampfgeist zum 3. Ruderbundesligatag in Münster

Münster. Der Geburtsort der Ruderbundesliga bot uns am vergangenen Wochenende auf dem Aasee ein Ruderspektakel bei bestem Wetter. Schon das sehr gute Wetter am Freitag deutete auf die hervorragenden Bedingungen des Wettkampftages hin.
Beginnen sollte dieser dann mit einer leichten Abkühlung, durch das nächtliche Gewitter welche aber von allen Sportlern dankend angenommen wurde. Pünktlich mit Beginn der Timetrails war von der Abkühlung doch schon fast nichts mehr zu spüren. Die Sonne dominierte den Himmel und die besten Vereinsachter Deutschlands den Aasee.

Auf den Leipziger Achter wartete hier bereits ein Gegner mit dem man eine Marke hätte setzen können. Der DWB Holding Achter aus Berlin, welcher vor dem Wettkampftag noch auf dem 4. Platz und somit nicht weniger als 9 Plätze Vorsprung hatte, war ein starker Gegner dem wir uns leider geschlagen geben mussten, jedoch konnten wir die positive Bilanz ziehen das wir über die Strecke gut mit fahren konnten, wenn wir auch wichtige Meter am Start herschenken mussten.
Mit einer Zeit von 59,06 Sekunden schlugen die Sportler der DHfK aber trotzdem den lange gefürchteten Gegner Namens 1-Minute.