Kampfgeist zum 3. Ruderbundesligatag in Münster

Münster. Der Geburtsort der Ruderbundesliga bot uns am vergangenen Wochenende auf dem Aasee ein Ruderspektakel bei bestem Wetter. Schon das sehr gute Wetter am Freitag deutete auf die hervorragenden Bedingungen des Wettkampftages hin.
Beginnen sollte dieser dann mit einer leichten Abkühlung, durch das nächtliche Gewitter welche aber von allen Sportlern dankend angenommen wurde. Pünktlich mit Beginn der Timetrails war von der Abkühlung doch schon fast nichts mehr zu spüren. Die Sonne dominierte den Himmel und die besten Vereinsachter Deutschlands den Aasee.

Auf den Leipziger Achter wartete hier bereits ein Gegner mit dem man eine Marke hätte setzen können. Der DWB Holding Achter aus Berlin, welcher vor dem Wettkampftag noch auf dem 4. Platz und somit nicht weniger als 9 Plätze Vorsprung hatte, war ein starker Gegner dem wir uns leider geschlagen geben mussten, jedoch konnten wir die positive Bilanz ziehen das wir über die Strecke gut mit fahren konnten, wenn wir auch wichtige Meter am Start herschenken mussten.
Mit einer Zeit von 59,06 Sekunden schlugen die Sportler der DHfK aber trotzdem den lange gefürchteten Gegner Namens 1-Minute.

Ruder-Bundesliga in Leipzig

Am 15.August gastiert die PRODYNA Ruder-Bundesliga in Leipzig. Im Rahmenprogramm findet ein Firmen-Drachenbootrennen statt. Die Ausschreibungsunterlagen und die Anmeldung findet ihr unter den Links.

PlakatLeipzig

Erfolge in Luzern

Die deutsche Flotte kehrt mit zwei Siegen aus Luzern zurück. Beide sind auch ein Erfolg für unseren Verein. Mit Philipp Wende und Annekatrin Thiele war der SC DHfK in beiden Booten vertreten.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Weltcup-Finale!

Dietmar

 

RBL-Achter in Hannover - Die Wilde 13 nimmt fahrt auf!

Am Samstag geht es auf zur zweiten Etappe in unserer Premierensaison. Das Ergebnis von Frankfurt war für unser Bundesligadebüt nicht zu verachten. Jedoch ist der aktuelle Tabellenplatz für uns nicht ausreichend. Wir wollen unbedingt mehr. Daher haben wir

Training-Hannover

die letzten vier Wochen effektiv genutzt um unser Boot schnell zu machen. In den unzähligen Trainingseinheiten haben wir nicht nur an der Schnellkraft gearbeitet. Wir haben unser Hauptaugenmerk auf die Starts und das Zusammenspiel im Boot gelegt.
Außerdem haben wir einige Veränderungen in der Mannschaft vorgenommen. Um das Boot noch besser in Fahrt zu bringen, haben wir uns neben der Erfahrung zweier Masters (Dietmar Czekay und Torsten Friedrich) auch noch Florian Eidam ins Boot geholt. Mit diesen Verbesserungen gehen wir guter Dinge am Samstag um 10:03 Uhr gegen den starken Salzlandachter an den Start.
Wir werden es dem Salzlandachter nicht einfach machen. Das Ziel ist, auf der Tabelle einen Sprung nach vorn zu machen und einstellig wieder zurück nach Leipzig zu fahren.

erster Renntag der prodyna-RuderBundesLiga

Heute wird es ernst. Der erste Renntag steht an. Unser Team geht in Franfurt/Main an den Start.

Auf der Seite der RBL könnt ihr das Geschehen live verfolgen.

Dietmar