Offene Tschechische Meisterschaften der Masters in Třeboň 16./17. Juli 2016

Im südböhmischen Trebon finden auf dem See Svet alljährlich die Tschechischen Meisterschaften der Masters statt. Diese sind offen für ausländische Teilnehmer, was gerne genutzt wird, schließlich weist der See ein 2000m-Albano-System auf (auch wenn die Masters nur 1000m rudern) und gilt als vergleichsweise faire Strecke. So fanden sich Ruderer aus der Slowakei, Frankeich, Ungarn, Polen, Österreich und Deutschland zum Vergleich ein.

Wir hatten im Mixed-Zweier in zwei verschiedenen Altersklassen gemeldet: in D, zu der wir gemäß unseres Geburtsjahrgangs gehören, und in der jüngeren Kategorie C. Wie immer gab es außerordentlich üppige Meldefelder, insgesamt 9 Boote in den Kategorien D und E sowie 12 Boote in C.

Video zu unseren Rennen

Für alle Interessierten findet ihr unter http://sportdeutschland.tv/rudern/photo-finish-bringt-leipzig-sieg ein Video zu unserem ersten Sieg in der RBL 2016.

Auch die beiden verbleibenden Renntage in Leipzig und Berlin werden auf sportdeutschland.tv übertragen. Schaut es euch an.

 

Dietmar

Nachlese RBL-Renntag Hamburg

Oh süße Frucht des Erfolges. Lasst uns öfter davon kosten. Angereist ein wenig gehandicapt, Tom im Urlaub, Jörg nicht verfügbar, Dietmar mit gebrochener Zehe, sollte dies nicht das Ergebis beeinflussen. Mit zwei Siegen kehrt unser Team aus Hamburg zurück.

Vorbericht Hamburg

Nun also Hamburg, hier soll alles gut und das Ergebnis besser werden. Die Zeit für die Vorbereitung war knapp bemessen. Zwei intensive Trainingswochenenden liegen hinter uns, ein spannendes Rennwochenende vor uns. Der Tross aus Betreuern, Assistenten und Ruderern hat in Leipzig-Burghausen den DRV Trainingslagern Platz gemacht und ist ins Stadtbootshaus umgezogen.

Hamburger Staffelrudern 2016

Ja, wir waren wieder dabei! Da unsere Hamburger Ruderfreunde noch immer an ihrem Bootshaus bauen, machten wir uns wieder auf den Weg nach Berlin, zum Gastgeber in Vertretung, dem Richtershorner Ruderverein.

Eine sächsische Mannschaft wollten wir bilden und das haben wir dieses Jahr auch geschafft. Ein Team von 35 Startern stellten die Vereine SC DHfK Leipzig, Meißener Ruderclub „Neptun“ und die Wurzener Rudervereinigung Schwarz-Gelb zusammen. Da wir vor allem auch im Alter „punkten“ konnten, unser ältester Ruderer war immerhin 76 Jahre alt, rutschten wir tatsächlich noch in die Kategorie 2 (d.h. Mannschaft bis zu 26 Startern), denn alles über 65 Jahren und alle weiblichen Teilnehmer zählten bloß als „halbe Portionen“. Das nahmen wir dem ORGA-Team aber nicht übel, sondern hatten dafür doppelten Spaß.